Twittern wie anredo und Basti – #rundfunk17 Folge 047

Veröffentlicht von Anredo am

Du willst auch so “lustig” twittern wie anredo und BastiMasti? Möchtest die Geheimnisse hinter dem großartigen Erfolg der selbsterstnannten Internetstars verstehen und endlich wissen, wie die beiden immer so schnell Fotos und Videos twittern können? Nein? Dann hör einfach trotzdem diese Folge. Denn es werden noch ganz andere bisher unerforschte Mysterien aufgedeckt: Mal wieder ist eine hochgradig seriöse Anfrage des Lieblings-Fernsehsenders reingeflattert und mal wieder riechen die beiden bodenständigen WWW-Nutzer den Fame. So ‘ne Dschungelcamp-Teilnahme kommt ja nicht von ungefähr. Und wie nutzt man seine unterdurchschnittliche Bekanntheit ideal, um neue Kanäle zu erschließen: Richtig, man mogelt sich mit einem miesen Taschenspielertrick seinen Instagram-Account samt 500 Follower zusammen. [Werbung weil Insta-Nennung] Jetzt rundfunk 17 bei Instagram folgen: instagram.com/rundfunk17. Damit der Mittzwanziger anredo guten Gewissens die harten Januar-Tage überstehen kann, hieß es am Wochenende für ihn: Wellness-Time. Ein Besuch in der Therme öffnete dem Trashboy die von einer leichten Sehschwäche gezeichneten Augen. Außerdem erzählt Sebastian Mast von seinem Besuch beim Psychologen, der damit endete, dass sich eine alte Kräuterhexe Zigaretten schnorrte und ein fast 100-Jähriger seine Kommilitonin sexuell belästigte. Was halt so in Darmstadt passiert.

Diese und alle anderen Episoden #rundfunk17 findet ihr unter anderem bei Apple Podcasts, Spotify, Deezer und als RSS-Feed.

HEY IHR COOLEN KIDS UND VERFECHTER DER GENERATION Y! ALLES SENKRECHT?!
Wenn euch der Unfug gefällt, den anredo und BastiMasti hier so verzapfen, könnt ihr uns auf diversen Plattformen unterstützen: Entweder mit einer easy-peasy monatlichen Spende bei Patreon (wir lassen uns nicht lumpen, ihr bekommt sogar etwas dafür) oder über Amazon Affiliate. Wenn ihr völlig von einem anderen Stern seid und in den Olymp der #rundfunk17-Zuhörer aufsteigen wollt, dann schickt uns doch einfach Nudes. See you later, Alligator!